Published in Finite Elemente Programme für Platten und Schalen, Springer-Verlag, Berlin, Germany, 1990
DOI: 10.1007/978-3-642-50182-1_2

Abstract

Viele Konstruktionen besitzen konstante geometrische Eigenschaften entlang einer bestimmten Richtung. Derartige prismatische Strukturen sind bei Platten weit verbreitet, bei denen der Querschnitt der Platte in Längsrichtung oft konstant bleibt. Bei axialsymmetrischen Schalen bleibt der Querschnitt der Schale in Umfangsrichtung ebenfalls konstant (siehe Bild 2.1). Falls die Materialeigenschaften der Struktur ebenfalls in der gleichen Richtung konstant sind, kann die Berechnung durch eine Kombination der Methode der finiten Elemente und Fourierreihenentwicklung vereinfacht werden, um das transversale und longitudinale Verhalten zu erfassen.

Back to Top

Document information

Published on 29/05/19

DOI: 10.1007/978-3-642-50182-1_2
Licence: CC BY-NC-SA license

Document Score

0

Views 3
Recommendations 0

Share this document

claim authorship

Are you one of the authors of this document?